Bekennerschreiben Tobias Rathjen aus Hanau welches bereits gefunden wurde spricht Bände.

Ein 43 jähriger Bankkaufmann aus Hanau hat neun Menschen in Shisha-Bars in Hanau (30km östlich von Frankfurt am Main) erschossen, bevor er sich und seine Mutter umbrachte. Die Waffen hat er legal bezogen, da er einen Waffenschein hatte. Des Weiteren hat er ein Bekennerschreiben verfasst und ins Internet gestellt, das Verschwörungstheorien und zutiefst rassistische Ansichten enthält.

Was sagt das Manifest von Tobias R genau aus?

Nun, erst spricht Tobias R von seiner Erfahrung aus der Kindheit, von den Geheimdiensten, die alles und jeden abhören und seiner negativen Erfahrung mit Ausländern. Dann geht er aber schnell dazu über, dass gewisse Völker komplett ausgerottet werden müssen und alle anderen Völker, inklusiver seinesgleichen, müssten seiner Meinung nach halbiert werden um eine Lösung zu finden. Erinnert leicht an einen Bösewicht aus einem Marvel Film.

Dieser Mann ist nicht nur rechtsradikal, er war auch absolut psychisch krank und hat scheinbar Hilfe gesucht. Frage ist nur, warum so eine Persönlichkeit weiterhin über einen Jagdschein verfügen konnte und nicht früh genug aus dem Verkehr gezogen wurde.

Des Weiteren hasste er Frauen und war seinem Schreiben nach mit 43 immer noch Jungfrau. Wie er allerdings sagt – nicht weil er keine bekäme sondern nur weil er überwacht wurde und es deswegen nicht wollte.

Er spricht viel über den Krieg für das Volk und die USA als Militärmacht.

Gib Rassismus keine Chance!

Warum ist es wichtig das Bekennerschreiben zu lesen?

Das Schreiben spiegelt eine Seele einer kranken Person und hilft den Außenstehenden besser zu verstehen was in so einer Person vorgeht. Wie er zu dem Gedankengut gekommen ist und was in ihm vorgeht.

Als Außenstehender kann man in Zukunft mehr auf der Hut sein um so ein krankhaftes Verhalten zu erkennen und Gegenmaßnahme einleiten.

In den Vereinigten Staaten werden die Lehrkräfte bereits psychologisch unterrichtet, damit diese psychische Störungen leichter erkennen und diese melden können.

NO RACISM Weltkarte in Herzform | World of Love T-Shirt T-Shirt
Make Racism Wrong Again Anti-Racist Anti-Racism Vintage T-Shirt

Letzte Aktualisierung am 31.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit Manifest Tobias R

Das Einzige was wir aus seinem Bekennerschreiben schließen ist, dass wir noch mehr auf der Hut sein müssen um solche Individuen früher zu identifizieren um sie zu behandeln oder einzusperren.

Hinzu kommt, dass Menschen mit einem Jagdschein öfters unter die Lupe genommen werden müssen. Wir sollten aus den Fehlern lernen, damit solch eine schreckliche Tat nie wieder vorkommt.

Homepage Tobias Rathjen aus Hanau

Seine Homepage lief unter: www.tobias-rathjen.de, welche allerdings schon vom Netz genommen wurde. Diese kann man mit etwas Know-How immernoch finden (Stichwort: Way Back Machine).

Zur Person

Ich bin 1977 in Hanau geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach meinem Abitur habe ich den „Zivildienst“ abgeleistet und danach eine Ausbildung zum Bankkaufmann in Frankfurt gemacht. Im Wintersemester des Jahres 2000 habe ich ein BWL-Studium in Bayreuth begonnen, welches ich im Frühjahr 2007 erfolgreich abschließen konnte.

Links

Downloads

VIDEOS

Hanau Schießerei – 9 Tote plus der Täter und seine Mutter

Der Bewaffnete tötete eine Reihe von Menschen in einer Bar in der Innenstadt von Hanau, bevor er 2,5 km zu einer zweiten Bar in der Stadt fuhr und weitere tötete, sagte die Polizei.

Die Beamten verfolgten ein Auto, das den Ort der letzten Schießerei verließ und zu einer anderen Adresse fuhr, wo die Leichen des Verdächtigen und seiner 72-jährigen Mutter gefunden wurden, beide mit Schusswunden.

„Auf der Homepage des verdächtigen Täters hatte er Videobotschaften und eine Art Manifest veröffentlicht, das neben obskuren Gedanken und absurden Verschwörungstheorien auf zutiefst rassistische Ansichten hinwies“, sagte Generalstaatsanwalt Peter Frank.

Frank sagte Reportern, dass die neun erschossenen Menschen einen Migrationshintergrund hätten. Sein Büro sagte später, dass sie deutsche Staatsbürger und Ausländer im Alter zwischen 21 und 44 Jahren umfassten. Sechs weitere Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt, einer davon schwer.

Der Schock schwappte schnell über Europa hinweg, wobei Kondolenzbotschaften von der Europäischen Union und Italien eingingen. Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, er werde an Merkels Seite im Kampf für unsere Werte und den Schutz unserer Demokratien stehen“.

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, eine gebürtige Deutsche, twitterte: „Ich bin zutiefst schockiert über die Tragödie, die sich gestern Abend in Hanau ereignet hat“.

Auch deutsche Politiker verurteilten den Anschlag.

Einige rechtsextreme Politiker sagten, es sei falsch, dies als einen rechtsextremen Angriff zu bezeichnen, da die Schüsse das Werk eines geistesgestörten Menschen seien.

Wie viele Tote gab es in Hanau?

Es gab 9 Tote und mehrere Verletzte. Des Weiteren wurde der Täter und seine Mutter beide Tot in deren Wohnung aufgefunden. Der Vater des Verdächtigen ist am Leben und wurde zum Verhör von der Polizei mitgenommen.

Welcher Landsmann war der Täter?

Der Täter war ein Deutscher. Es war Tobias Rathjen geboren und aufgewachsen in Hanau, welches 30km östlich von Frankfurt am Main liegt.

Wie kam der Täter an die Waffen?

Der Täter hatte die Waffen über einen Online-Shop legal erworben, da er einen gültigen Jagdschein besaß, welcher ihm den Kauf ermöglichte.

Opfernamen Hanau von der tragischen Nacht des Amoklaufs [UPDATE]

Am Freitag berichteten deutsche und türkische Medien über weitere Details der Toten.

Der 22-jährige Ferhat Ünvar, der in der Midnight Bar, dem ersten angegriffenen Lokal, getötet wurde, hatte letzte Woche eine Lehre als Anlagenmechaniker in einer Sanitäranlage absolviert, sagte sein Vater der Bild-Zeitung. „Er war unser ganzer Stolz“, sagte Metin Ünvar.

Ünvars Cousin, Ali Ünvar, 27, fügte hinzu: „Unsere Trauer ist unermesslich groß. Jetzt muss Deutschland zusammenstehen.“

„Wir dürfen keinen Krieg beginnen, wir müssen sehr ruhig bleiben“, fügte er hinzu.

Gökhan Gültekin, 37, Kellner in der Midnight Bar, Sein Vater, Behçet Gültekin, der vor 50 Jahren aus der osttürkischen Provinz Ağrı nach Deutschland zog, erzählte einem deutschen Journalisten, er habe Krebs im Endstadium, aber nun, da sein Sohn vor ihm gestorben sei, „muss ich nun meinen Sohn begraben“.

Die anderen von den Medien genannten Opfer sind:

Kolayan Velkov, 32, aus der Stadt Mezdra in Bulgarien, der vor einigen Jahren nach Deutschland gezogen war, um Arbeit zu finden, und der als Lastwagenfahrer beschäftigt war.

Hamza Kurtović, 20, aus Bosnien. Seine Eltern, aus der Stadt Prijedor, flohen in den 1990er Jahren als Flüchtlinge vor dem Balkankrieg.

Sedat Gürbüz, 30, ein Türke, dem die Bar Arena gehörte, wurde von seinem Freund Navid als „geliebter Bruder“ bezeichnet. „Er lachte immer und würde keiner Fliege etwas zuleide tun“, sagte er. Sein Vater, Selahattin, sagte: „Der Schmerz ist unverständlich … wir hatten einen starken jungen Mann, aber wir konnten ihn nicht beschützen.“

Fatih Saraçoğlu war 44. Er aß gerade in der Midnight Bar, als der Schütze hereinstürmte.

Das rumänische Außenministerium hat den Tod eines seiner Bürger bestätigt, bei dem es sich vermutlich um einen 23-jährigen Mann aus dem Kreis Giurgiu handelt, der seit etwa fünf Jahren in Deutschland gearbeitet hatte.

Der vermutlich afghanische Bürger Said Nasser al-Hashemi wurde in der Mitternachtsbar ebenfalls getötet.

Schlußwort

Als Redaktion fühlen wir mit den Familien der Opfer, bedauern sehr den Verlust zutiefst und sprechen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein