Auch wenn es tagtäglich das Rad fast ausschließlich um Corona dreht, dreht sich das Rad der Justiz ebenso weiter. Ab April gibt es ein paar neue Gesetze, einige werden euch das Leben und den Geldbeutel vor allem zur Coronazeit erleichtern.

Ab 1.April 2020 dieses Jahres treten einige neue Gesetze in Kraft. Unter anderem geht es um:

  • Hartz IV ohne vorherige Prüfung – Jobcenter verzichtet halbes Jahr lang auf Vorprüfung der Miete und Vermögen zdf.de
  • Kündigungsschutz für Mieter wird ausgeweitet – gilt für Mietschulden aus den Monaten vom 1. April bis 30.Juni bmjv.de
  • Bürger mit einem Kredit für Eigentum dürfen ihr Darlehen bis zu 3 Monaten pausieren – Fälligkeit im Zeitraum vom 1.April bis 30.Juni Rückzahlungs-, Zins-, als auch Tilgungsleistungen dsgv.de
  • Eltern mit Verdienstausfällen bekommen Zugriff auf einen Kinderzuschlag ab 1 April 2020arbeitsagentur.de
  • In einigen Bundesländern werden die KiTa gebühren ausgesetztnews4teachers.de
  • Ein Humboldt Universität bietet kostenlose Rechtsberatung an – Siehe unten hu-berlin.de
  • Neue Regelung für Bafög Rückzahlerbafoeg-rechner.de
  • Fliegen wird teurer – Inland, EU auf 13,03 EUR, bis 6000km auf 33,01 EUR, bei noch weiteren Flügen auf 59,43 EUR pro Ticket bundesregierung.de
  • Der Mindestlohn im Baugewerbe steigt – Dieser steigt um 35 Cent auf 12,55 Euro pro Stunde – deutsche-handwerks-zeitung.de

Kostenlose Rechtsberatung von der Humboldt-Universität in Berlin

Das interessanteste hierbei aber die kostenlose Rechtsberatung aus Berlin. Zu dieser Coronavirus Zeit wo es um viele Streitfälle geht ist es gut wenn man Zugriff auf eine kostenlose Rechtberatung bekommt. Klar ist, dass viele Bürger bereits eine Rechtsschutzversicherung vorweisen können, allerings kann sich das nicht jeder leisten. Somit ist das Angebot des Humboldt Universität in Berlin sehr hilfreich vor allem zu den Zeiten von Coronavirus.

Einige können sich die Miete nicht leisten, andere wiederum bekommen plötzlich keine Miete mehr. Einige möchten die laufenden Verträge anfechten, weil sie zur Zeiten von Coronavirus keine Leistung erhalten. Zu dieser Zeit gibts es 1.000e Fälle bei denen die Bürger Unterstützung benötigen. Für die meisten dieser Fälle kann sich die kostenlose Rechtsberatung eignen.

Die Rechtsberatung wird größtenteils von Studenten der Uni übernommen, allerdings von den erfahrenen Volljuristen geschult und unterstützt. Angenommen werden Fälle mit einem Streitwert bis zu 1.000 EUR im Verbraucherrecht und bis zu einem Wert über 5.000 EUR im Wohnraummietrecht.

Die Fälle können zur Vorprüfung an die: hclc@rewi.hu-berlin.de gemailt werden. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein