Das Kenosha Shooting in Wisconsin beschäftigt heute wieder recht viele. Viele fragen sich wie es dazu kommen konnte und wie ein 17-jähriger Jugendlicher Kyle Rittenhouse so viel Unheil anrichten konnte.

Wie immer geben wir uns die größte Mühe so viel Fakten wie möglich und so wenig Emotionen wie möglich zuzulassen.

Dem Reddit und Kommentaren nach ist er den Abend von seiner Mutter Wendy

Wer ist Kyle Rittenhouse?

Der 17-Jährige, der in den nördlichsten Vororten Chicagos aufwuchs, beschattete als Kadett die örtlichen Strafverfolgungsbehörden und füllte seine Social-Media-Feeds mit Beiträgen, in denen er erklärte, dass “Blue Lives Matter”. Es gab Videos aus der ersten Reihe einer Trump-Kundgebung und Fotos, auf denen er mit Waffen posierte.

Rittenhouse versuchte im Januar, dem Marinekorps beizutreten, wurde aber vom Dienst disqualifiziert, nachdem er seine Optionen mit Anwerbern besprochen hatte, sagte die Sprecherin des Dienstes, Yvonne Carlock. Sie weigerte sich unter Berufung auf die Datenschutzrichtlinien des Dienstes anzugeben, warum er disqualifiziert wurde.

Viel anderes ist immer noch unbekannt über Rittenhouse, der am Mittwoch wegen vorsätzlichen Mordes ersten Grades angeklagt wurde, nachdem bei den Demonstrationen zwei Menschen getötet und ein weiterer durch Schüsse schwer verletzt worden waren. Doch kurze Berichte von Nachbarn und örtlichen Institutionen zeichnen das Bild eines High-School-Abbrechers, der Strafverfolgungsbeamte als seine persönlichen Helden betrachtete.

Der junge Mann ist außerdem seit einem Jahr an lokalen Polizeikadetten-Programmen beteiligt. Fotos in sozialen Medien zeigen ihn in voller Uniform mit Abzeichen, Armabzeichen und Wahlkampfmütze im Stil eines Polizisten. Das Grayslake, Lindenhurst, Hainesville Public Safety Cadet-Programm hatte Bilder von Rittenhouse, der an seinen Aktivitäten teilnimmt, in sozialen Medien, bevor seine Facebook-Seite am Mittwoch ebenfalls abgeschaltet wurde.

Nach Angaben des Sheriff-Büros befindet er sich in einer Jugendstrafanstalt in Lake County in Erwartung einer Anhörung über seine mögliche Auslieferung nach Wisconsin.

Verletzte und Toten in der Nacht in Kenosha

Bei einem Gewaltausbruch kurz vor Mitternacht in Kenosha wurden zwei Menschen getötet und ein weiterer wurde verletzt, obwohl die Behörden erklärten, sie hätten noch nicht festgestellt, ob mehr als ein Schütze beteiligt war. Sie wollten keine Fragen darüber beantworten, welcher Tod Rittenhouse zur Last gelegt wird.

Die Behörden sagten, bei den beiden Erschossenen handele es sich um einen 26 Jahre alten Bewohner von Silver Lake und einen 36 Jahre alten Bewohner von Kenosha. Ein 26-Jähriger aus West Allis wurde verletzt. Die Behörden gaben ihre Namen nicht bekannt.

Rechtslage Rittenhouse – Übersetzung

Hier sind einige Grundlagen zu den einschlägigen Gesetzen von Wisconsin und was Rechtsexperten zu der Situation zu sagen haben.

War es legal, bei den Protesten ein Gewehr bei sich zu haben?

Wenn es einer Person nicht anderweitig verboten ist, eine Schusswaffe zu besitzen, ist es in Wisconsin legal, jede legale Schusswaffe offen zu tragen. Bevor Wisconsin 2011 ein Gesetz zum verdeckten Tragen verabschiedete, organisierten Verfechter der Waffenrechte offene Gruppenausflüge und gewannen Freispruch oder Entlassung für mehrere Personen, die während der Veranstaltungen verhaftet wurden. In jüngerer Zeit haben Waffenbesitzer bei Demonstrationen in den Hauptstädten der Bundesstaaten gegen Hausarrestbefehle in den ersten Monaten der Pandemie in diesem Frühjahr Sturmgewehre getragen.

Konnte der Verdächtige das Gewehr legal tragen?

Kyle Rittenhouse, ein 17-jähriges Milizmitglied, das verhaftet wurde und dem in dieser Angelegenheit eine Anklage wegen Mordes droht, war nicht alt genug, um das Sturmgewehr, das er besaß, legal zu tragen. Laut Gesetz ist jeder unter 18 Jahren, der mit einer tödlichen Waffe “bewaffnet” wird, eines Vergehens der Klasse A schuldig. John Monroe, ein auf Schusswaffenrechtsfälle spezialisierter Anwalt, ist der Ansicht, dass eine Ausnahme für Gewehre und Schrotflinten gelten könnte, die es Menschen unter 16 und 17 Jahren ermöglichen soll, zu jagen.

Er könnte gegen das Recht verstoßen, ein Gewehr in einer waffenfreien Zone zu haben, wenn sich beispielsweise eine Schule in der Nähe befindet. Außerdem schreibt das Gesetz von Illinois vor, dass jeder, der in diesem Bundesstaat irgendeine Art von Schusswaffe besitzt, einen Schusswaffenbesitzerausweis besitzen muss, der jedoch nur Personen ab 21 Jahren oder Personen mit einem Sponsor, der 21 Jahre alt ist und Anspruch auf einen Ausweis hat, zur Verfügung steht.

Kann man tödliche Gewalt anwenden, um Eigentum zu schützen?

Nein. Videos von früher Montagnacht zeigen wie Rittenhouse offenbar zusammen mit anderen Männern mit Gewehren einen Gebrauchtwagenparkplatz bewacht. Kommentare von angeblichen Zeugen in sozialen Medien zu einigen der Videos deuteten darauf hin, dass Rittenhouse möglicherweise jemanden verbal konfrontiert hat. Dieser versuchte Autos zu beschädigen und, dass die Person dann begann Rittenhouse zu verfolgen. Es ist unklar was genau die anfängliche Konfrontation auslöste.

Hat Rittenhouse in Notwehr gehandelt als er seine Waffe abfeuerte?

Viele Verfechter des Waffenrechts glauben, dass er es tat. Basierend nur auf den Videos, aber das wäre letztendlich eine Frage, die eine Jury beantworten müsste.

Nik Clark, Präsident und CEO von Wisconsin Carry, einer Interessenvertretung für Schusswaffenrechte, ist der Meinung, dass Rittenhouse den Prinzipien solcher Kurse der Ausbildung folgte.

“Wir lehren den Rückzug, wenn möglich”, sagte Clark. “Er ist auf der Flucht, aber die Bedrohung folgt ihm.” Er meinte, Rittenhouse habe Zurückhaltung gezeigt, indem er nicht sofort auf eine der Personen geschossen habe, die er später in den Ellbogen schoss, nachdem der Mann zuerst seine Annäherung an Rittenhouse abbrach und sich dann auf ihn stürzte.

Andere werden wahrscheinlich argumentieren, dass die Personen, die Rittenhouse nach der ersten Schießerei auf der Straße verfolgten, versuchten, ihn für die Polizei festzuhalten oder ihn dazu zu bringen, die Waffe fallen zu lassen und weitere Schießereien zu vermeiden.

Welche Anklagen werden Rittenhouse letztlich drohen?

Kenosha-Offizielle gaben dies am Mittwoch auf einer Pressekonferenz nicht an. Aufzeichnungen in Lake County, Illinois, deuten darauf hin, dass mindestens ein Todesfall als vorsätzlicher Mord ersten Grades angeklagt werden wird, was eine obligatorische lebenslange Haftstrafe nach sich zieht. Der Fall könnte mit einer geringeren Anklage durch Verhandlungen im Strafverfahren beigelegt werden. Rittenhouse könnte beim zweiten Todesfall, der laut Video eine Reaktion auf einen Angriff zu sein scheint, mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung konfrontiert werden.

Gibt es in Wisconsin ein Stand-by-Ground-Gesetz?

Nein. Solche Gesetze besagen, wie in Florida, dass man als Reaktion auf eine wahrgenommene Bedrohung mit großer Körperverletzung tödliche Gewalt androhen oder anwenden kann, ohne dass man zuerst versuchen muss, sich zurückzuziehen oder der Bedrohung zu entkommen. Wisconsin erkennt die so genannte Castle-Doktrin an, die davon ausgeht, dass eine Person rechtmäßig in Notwehr gehandelt hat, wenn sie in ihrem Haus, Fahrzeug oder Geschäft tödliche Gewalt anwendet. Diese Vermutung kann jedoch durch den Nachweis, dass die Anwendung von Gewalt unvernünftig war, widerlegt werden.

Gilt eine qualifizierte Immunität?

Nein. Die Doktrin ist in letzter Zeit viel diskutiert worden, da Polizeibeamte nur selten für die Erschießung von Personen in Ausübung ihres Dienstes haftbar gemacht werden. Die Doktrin gilt jedoch nicht für Personen, die keine Strafverfolgungsbehörden sind und tödliche Gewalt anwenden.

Quelle: eu.jsonline.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein