News

Apple Pay Girocard für Sparkasse verfügbar

apple-pay-girocard

Das lang ersehnte Feature Apple Pay Girocard für die Sparkasse Kunden wurde am heutigen Dienstagmorgen von Apple aktiviert. Damit steht das Smartphone-Bezahlverfahren von Apple nun deutlich mehr Kunden in Deutschland zur Verfügung als bisher – denn bisher konnte Apple Pay nur in Verbindung mit einer Kredit- oder Debitkarte von Anbietern wie Mastercard oder Visa genutzt werden. Inzwischen gibt es rund 46 Millionen Sparkassenkarten, wie die girocard bei Sparkassen genannt wird. Das ist fast die Hälfte der 100 Millionen girocards in Deutschland.

Apple Pay und Sparkasse

“Mit der Integration der girocard in Apple Pay tragen die Sparkassen entscheidend dazu bei, dass sich das mobile Bezahlen hierzulande schnell etabliert”, sagte Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Diese Botschaft hat auch die Apple-Zentrale in Kalifornien erreicht. Jennifer Bailey, Vizepräsidentin für Internet-Dienstleistungen bei Apple, würdigte den Start der Girocard der Sparkasse mit Apple Pay mit einem Statement: “Wir freuen uns sehr, mit der in Deutschland so beliebten Girocard bei den Sparkassen mit Apple Pay ein noch sichereres und sichereres, vertrauliches Zahlungsmittel mit dem iPhone oder Apple Watch einzuführen. »

In Deutschland sind Girokarten, von denen viele immer noch den umgangssprachlichen Markennamen EC-Karte verwenden, der 2007 abgeschafft wurde, viel beliebter als traditionelle Kredit- und Debitkarten. Kontaktlose Girokarten und Apple Pay der Sparkassen können an mehr als 756.000 Kartenzahlungsterminals in Deutschland eingesetzt werden – auch an den Terminals, die keine Kreditkarten akzeptieren.

Mit Apple Pay können Kunden mit ihrem iPhone und Apple Watch an der Kasse wie mit einer kontaktlosen Karte bezahlen. Die Nutzer geben die Transaktionen über die iPhone-Gesichtserkennung Face ID oder den Fingerabdruck-Scanner frei. Nach Angaben von Apple und den teilnehmenden Banken liegt die Betrugsrate praktisch bei Null.

In Deutschland haben laut einer repräsentativen Innofact-Umfrage zum Thema Mobile Payment im Auftrag von Verivox vier von zehn Befragten (39 Prozent) bereits mit ihrem Smartphone bezahlt. Für die überwiegende Mehrheit der Verbraucher ist das Smartphone jedoch nicht ihr alltägliches Zahlungsmittel: Nur 13 Prozent der Befragten würden einen 20-Euro-Einkauf im Supermarkt mit ihrem Smartphone bezahlen (Apple Pay, Google Pay, Händler-Apps). 41 Prozent gaben an, mit Debitkarten zu bezahlen, 36 Prozent mit Bargeld, mit Scheinen und Münzen und 9 Prozent mit Kreditkarten.

“Trotz des Booms für kontaktlose Bezahlverfahren in der Corona-Krise ist das Smartphone noch nicht im Alltag der meisten Verbraucher angekommen”, sagte Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. Das liegt auch daran, dass die Zahlungsdienste von Apple und Google bisher nur in Verbindung mit einer Kreditkarte funktionieren.

“Die meisten Verbraucher in Deutschland bevorzugen die Zahlung mit der Girocard, bei der die Ausgaben direkt vom Konto abgebucht werden. Die Tatsache, dass die Sparkassen nun die Anbindung der girocard an Apple Pay ermöglichen, könnte sich als wichtiger Meilenstein für die Akzeptanz des Smartphones als Zahlungsmittel erweisen.

Bei der Nutzung von Apple Pay mit einer angebundenen girocard müssen die Kunden vorerst kleinere Einschränkungen in Kauf nehmen. So kann Apple Pay beispielsweise nicht mit der Girocard für Online-Einkäufe verwendet werden, was mit einer verknüpften Kredit- oder Debitkarte möglich ist. Zudem ist es noch nicht möglich, sie im Ausland zu verwenden. Die Sparkassen kuendigten an, dass das Einkaufen mit Apple Pay und Girocard in Apps oder im Web ab Anfang 2021 moeglich sein wird.

Der Service ist für den Kunden kostenfrei. Und auch fuer den Haendler unterscheiden sich die Kosten nicht von der Akzeptanz von Plastikkarten. Apple erhebt eine kleine Provision pro Transaktion, deren Höhe geheim gehalten wird. Dennoch haben die Sparkassen ein Interesse daran, die modernste Form des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu fördern, auch weil der Umgang mit Banknoten und Münzen mit Kosten und Sicherheitsrisiken verbunden ist. Und die Variante mit der Girocard ist eindeutig die favorisierte, weil zumindest kein Geld in Mastercard oder Visa fließt.

Apple Pay wird mit dem iPhone ab Version 6s und mit Apple Watch ab Serie 1 unterstützt. Um Apple Pay mit der Girocard freizuschalten, benötigen Sparkassenkunden weiterhin den Zugang zum Online-Banking ihrer Sparkasse und die aktuelle Version der Sparkassen-App.

Wann unterstützt Sparkasse Apple Pay?

Sparkasse wird das Apple Pay Prinzip ab dem 25.08.2020 unterstützen.

Wird für Apple Pay Internet benötigt?

Nein, für das Bezahlen mit Apple Pay wird kein Internet benötigt. Ihr iPhone kann sich sogar im Flugmodus befinden. Wichtig ist nur dass sich NFC verbinden kann.

Was bringt genau Apple Pay?

Apple Pay ist deswegen beliebt weil man keine Karte noch den Pin Code benötigt. Bezahlt wird beispielsweise mit Ihrem Fingerabdruck oder mit Ihren Face ID. Einfacher, schneller, bequemer.