News

Coronavirus Wiedererkrankung: 51 Patienten in Südkorea wieder positiv getestet

coronavirus wiedererkrankung

In Südkorea sind 51 Patienten an Coronavirus wiedererkrankt nach dem diese aus dem Krankenhaus als genesen entlassen wurden. Wie wahrscheinlich ist eine Corona Reinfektion?

Einem Bericht zufolge, der Beamte aus Seoul zitierte, wurde bei insgesamt 51 Patienten in Südkorea nach der Genesung von der Atemwegserkrankung erneut COVID-19 diagnostiziert.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Experten wurden zu den COVID-19-Hotspots von Daegu und der Provinz Nord-Gyeongsang entsandt, wo viele dieser Fälle gemeldet wurden, sagte der öffentlich-rechtliche Rundfunk KBS.

Bluttests und andere Maßnahmen werden prüfen, ob es sich bei den Fällen um eine Reinfektion oder Reaktivierung des Virus handelte, zitierte der Bericht den Direktor der Korea Centers for Disease Control and Prevention (KCDC) Jeong Eun-kyeong.

China und Japan hatten bereits früher Verdachtsfälle einer Reinfektion mit COVID-19 gemeldet. Wir hatten bereits hier darüber berichtet.

Experten sagen, es gebe mehrere Möglichkeiten, wie entlassene Patienten wieder an dem Virus erkranken könnten, berichtete Reuters. Genesende Patienten bauen möglicherweise nicht genügend Antikörper auf, um eine Immunität gegen SARS-CoV-2 zu entwickeln, und werden erneut infiziert. Das Virus könnte auch “biphasisch” sein, d.h. es schlummert, bevor es neue Symptome erzeugt.

Andere Experten haben auch die Möglichkeit einer “antikörperabhängigen Verstärkung” angesprochen, was bedeutet, dass eine Virusexposition die Patienten einem höheren Risiko weiterer Infektionen und schlimmerer Symptome aussetzen könnte.

Der philippinische Gesundheitsminister Francisco Duque III riet der Öffentlichkeit zuvor, die Stellungnahme der Weltgesundheitsorganisation zu diesem Thema abzuwarten.

Er wies auch darauf hin, dass eine Studie um das Jahr 2006 herum zeigte, dass Patienten, die sich von Coronaviren erholten, Antikörper entwickeln könnten, die sie 8 bis 16 Monate lang vor einer erneuten Infektion schützen könnten.

Die Philippinen bestätigten am Dienstag 3.764 Fälle von COVID-19 mit 177 Todesfällen und 84 Patienten, die sich davon erholten.

Südkorea, das für seine schnelle und wirksame Reaktion auf die Pandemie gelobt wurde, verzeichnete am Dienstag um Mitternacht insgesamt 10.384 Coronavirus-Fälle mit 200 Todesfällen. Berichtete heute die abs-cbn.com

Kommentar hinzufügen

Hier klicken um zu kommentieren